Semirealismus durch abstrakte Miniaturformen

Manchmal sind die Dinge, die am realistischsten aussehen die abstraktesten Gebilde überhaupt, wenn es um deren malerische Darstellung geht. Der Hirschsprung in der Nähe von Obersdorf im Allgäu ist eine Stelle, wo zwei felsige bewaldete Bergketten aufeinander treffen, und durch den eine verschlungene Straße führt. Den Namen soll die Stelle einem Hirsch verdanken, der einmal gesehen worden sein soll wie er den Spalt durch einen Sprung überwunden hat. Die tiefen Tannenwälder, die den Hirschsprung säumen sollte Teil meiner Übung werden, diese aus der Ferne zu erfassen und auf Leinwand einzufangen. Die Miniaturstudie (10x10cm) soll mir als Vokabular in weiteren Auseinandersetzungen mit dem Thema Wald und Lichtreflexion dienen. Besonders daran interessiert mich die phantastische Art des Realismus, den die abstrakten miniaturistischen Formen im Gesamten bilden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
%d Bloggern gefällt das: