Workshop, Visual Experimentation

Patrik Feraelli, bot an der Zhdk einen Workshop zum visuellen Experimentieren anhand eines Ausgangsobjekts. Mit verschiedenen analogen und digitalen Techniken wurden im Experiment neue Wege abseits der herkömmlichen Abbildung erprobt. Ein physisches Ausgangsobjekt wurde hierbei in wenigen Stunden in eine interessante visual Story weiterverarbeitet. Der Unterschied zur reinen Reproduktion liegt darin, dass beim Expermentieren in der visuellen Kommunikation zwar auf bekannte Struckturen zurückgegriffen wird, diese jedoch in einen unvorhersehbaren oder gezielt in einen neuen Kontext gesetzt werden. Dies bildet eine Art des visuellen Transfers zur Generierung von spannendem und neuem Bildmaterial.

datei-24-01-17-23-38-48

zapfen_wcampusprint_io-cp-4e06_4863_005campusprint_io-cp-4e06_4863_006

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
%d Bloggern gefällt das: