Workshop, 3D-Collage 

In einem eintägigen Gestaltungs-Workshop wurden die Teilnehmer (darunter auch ich;))aufgefordert mit den Vorhandenen Materialien das Thema „Liebe“ in 3D-Collagen umzusetzen. 

Gerne erinnere ich mich an diesen Workshop zurück, der schon ein paar Monate her ist. Diese kleine zeitliche Herausforderung kurbelte nicht nur die kreative Kombinationsmaschine, es brachte mich auf die Idee nicht nur die vorhandenen Materialien zu nutzen, sondern auch den Überbegriff des Workshops zu modifizieren. 

Bei Collagen ist alles erlaubt, eine Art Anarchie der Materialien. Warum also nicht auch eine Anarchie der Rechtschreibung. Aus Liebe wurde libe und das modifizierte Wort alsbald aus verschiedenen Materialien und Kulissen in Szene gesetzt. 

Aus diesem kreativen Kombinieren der Materialien wurde in kürzester Zeit eine plakative 5er-Reihe mit einer starken Idee. 

Liebe kennt kein festes Aussehen keine Rechtschreibung. Mögen auch die verschiedensten Kombinationen zusammenkommen, sie können dennoch ein harmonisches Gesamtbild bilden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
%d Bloggern gefällt das: