Flakonreihe, Six pures

Während meiner Bachelorarbeit ist ein infografisches Duftmagazin entstanden, welches die verschiedenen Herstellungsarten und kulturelle Hintergründe dieser Materie umfassend mit einer Vielzahl an interessanten Literaturangaben auf 80 grafisch-illustrativen Seiten erklärt.



Dabei ist eine Reihe an Flakons entstanden, die auf Grundlage meiner Recherche die Hauptduftgruppen der konventionellen Parfumlehre visualisiert. Diese Hauptdifferenzierungen spiegeln sich in der Form der in Glas realisierten Formen wieder.


Nachdem ich die Flakons von einer temporären Ausstellung nun zurückerhalten habe, wollte ich die Flakons nocheinmal neu inszenieren. In diesem Zuge habe ich die im damaligen Magazin angewendete Kalligraphiestil aufgegriffen und in dieser Plakatreihe zusammen mit den filigranen Gläsern inszeniert.


Die Arbeit bildet ein visuelles Statement angesichts der Standart-ästhetisierung in der heutigen Duftindustrie.

Foto 11.05.17, 11 09 40 Kopie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
%d Bloggern gefällt das: